Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rp_indiv:7787

7787

↖️ ✔️

Das RP ist stark vom DT geprägt. 4x ist RP3 Ω eingesetzt. Zweimal mit Doppelpunkt (statt Clivis „la-sol“ mit dem Pes „la-do“).
Die Struktur des RP ist vierteilig,
AiB - ab - cb - EF
kann aber vielleicht besser als 3-periodisch verstanden werden:
AiB - abcb - EF
Wenn man die erste Periode als eigenen Block, als Überschrift versteht, so bleibt eine 3teilige Litanei:
ab - cb - EF
Die Verwandtschaft der Mittelkadenzformeln (RP A und Varianten) von ab, cb und EF
spricht für die letztere Sicht der Dinge.

1.Periode

A non typus - Beginnt wie ein Tractus terardus, statt des Trc folgt circulatio. Den Cento schließt cento_4_Ω mit Doppelpunkt ab, denn es folgt die Aussage der 1.Periode (Verb + Objekt):

i „sanguinem fuderunt“ Individuell komponiert: Eingeleitet mit Por (beschleunigend) folgt zweimal CAD::: absteigend, zuerst auf „la“, dann auf „sol“.
Im Gegensatz zur CAD mega schließt diese CAD::: nicht ab, sondern sie treibt weiter.

B Typosvariante, Die INCCAD ist verkürzt. Diese spezielle Verkürzung kommt nur zweimal und nur in diesem RP vor. (Aufstieg zum ersten „do“ vom „la“ aus unmittelbar zum „do“).

2.Periode

a Beginnt mit (Doppelpunkt) und schließt mit einer Variante der CAD RP8 A ab.
Diese und die nächsten zwei Zeilen bilden über diese CAD-Neume verbunden eine Einhait, eine kleine Litanei. cf.: „imitati sunt eum“ + „co-ro-nas“

b Cento RP3 Ω

3.Periode

b typosvariante: Trc einen Ton höher, statt SchlussClivis CAD RP8 A.

b Cento RP3 Ω

4.Periode

E non typ - aber nahe an „et victoriam dedit…“ in 7401. Die CAD-Neume ist eine Variante des Akz i f

F Typosvariante.

rp_indiv/7787.txt · Zuletzt geändert: 2021/10/31 09:04 von xaverkainzbauer