Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rp_indiv:7777

7777

↖️ ✔️

1.Periode

A variatio.
„Ví-di Die Neume CAD T+T ❓ fängt das erste Wort ab und betont es dadurch. Terminatio des Cento ist circulatio. cf.: 7577

c▫️ accentus finalis.

B accentus finalis, incipiens cum TrcPAR. Die CAD-Formel ist eine variatio der CAD dt.

„Vidi speciosam“ ist das erste Responsorium am Fest Assumptionis Mariae. Der Text ist wörtlich aus Mt 3,16 und Lk 3,22 zitiert und spielt damit eindeutig auf die Taufe Jesu im Jordan an. Maria ist die Mutter des „geliebten Sohns“, die Theodoke, die Gottesgebärerin.
Schon codex MR ändert das Wort „descendentem“ von Cp + H in „ascendentem“ und verlässt damit das Bild der Taufe Jesu. Die Taube ist nun eindeutig Maria selbst:
„Vidi speciosam sicut columbam descendentem / ascendentem desuper rivos aquarum“
Das Zitat aus Sir 50,8 und dem Umfeld Ct 3,6;6,8 unterstützt, dass Maria seit der Jahrtausendwende als die „Himmelskönigin“ verstanden wird. cf.:RP 7705 und 2167 Marianische Antiphon „Ave regina caelorum“.

2.Periode

a variatio.
„cú-ius Die Neume CAD T+T ❓ eröffnet auch die 2. Periode. Der weitere Lauf assoziiert den Deuterus authenticus Anstieg „mire-sol-la-sol-si“ mit der finalen CAD mega dt altus (Quint höher), bzw. CAD T+T.
C accentus incipiens. cf.: 7577

b nur 4 Silben.
D accentus incipiens et finalis, variatio der CAD-Formel.

3.Periode

C▫️ accentus finalis.

B accentus finalis, wie Cento B incipiens cum TrcPAR. Die CAD-Formel ist eine variatio der CAD dt.

F accentus incipiens et finalis.

rp_indiv/7777.txt · Zuletzt geändert: 2022/09/12 09:03 von xaverkainzbauer