Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rp_indiv:7094

7094

↖️ ✔️

1. Periode

A accentus finalis

c Die CAD-Formel ist eine Mischung aus CAD 4C a(alter) und 4C f. Die circulatio, die auf den centotypischen Quartaufstieg folgt, führt zu CAD 4C a (e.g.: 7085B2). Der nächste Cento beginnt allerdings tief mit „re“, daher wird die Melodie mit CAD 4C f weiter und tiefer geführt. Der nicht häufige EinklangsSalFlx führt zu „do“. colon.

d non typos. Die zweimal circulatio sind textausdeutend zu verstehen.
} Die erste circulatio ist in Ka zum fa zurechtgebogen, sie als Korrektur einer 'circulatio-mi' zu verstehen ist logisch (Gf), aber der Verlauf der Standardmelodie spricht für 'circulatio-fa'.

B variatio. langer Text. Die beiden circulationes können auch als incipit von RP4 B verstanden werden.
Der ScaFlxRes „am-bu-laret“ ist Variation der INCCAD.

2. Periode

B Dieser Cento könnte einfach als Interpositum IP verstanden werden, ein Einschub in die sonst klare zweiperiodische Struktur ABCF. Als eigene Periode sollte Cento C oder D verwendet sein.
Die individuelle fallende Linie „sol-re“ ist Textausdeutung:„corruens“. Die Liqueszenz auf „in terram“ verhindert eine Clv und damit den Einstieg in 1INC Clv. Die Eröffnung einer direkten Rede erzwingt colon.

3. Periode

C Abermals individuell komponiert. Der Quartpes am Beginn signalisiert Cento 4C.

F accentus finalis. Das Melisma am Beginn ist nur durch Ka adiastematisch bezeugt, am Zeilenwechsel samt Korrektur a.m. Der Pressus leitet die CAD-Formel ein cf.: 7266F2.

rp_indiv/7094.txt · Zuletzt geändert: 2022/08/22 07:08 von xaverkainzbauer