Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grad:0099

IN GR TR AL OF CO 1️⃣ 2️⃣ 3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ AN RP IV alia


0098 ← → 0100

0099 IN Lux fulgebitModus 8

0091IN 80104 xxx ↘️

Lux fulgebit hodie super nos .
quia natus est nobis dominus .
et vocabitur . admirabilis deus / princeps pacis / pater futuri saeculi /
cuius regni non erit finis.

„su-per nos“ + „do-minus“ In beiden Fällen Kl zum „do“, daher kein si-be-molle. Hier einen Tritonusbezug herzustellen wäre absurd.
de-us“ Hier gibt es Tritonusbezug, Kl schreibt „sa“. „pm“ = „parvulum mediocriter“ = „ein bischen mittelmäßig nach oben“ kann nur interpretiert werden als: nicht bis zum „do“, aber doch nicht nur „sa“ . Auch bei „sae-cu-li“ lehnen wir das „sa“ ab. Das alles im 8.Ton!
„non erit“ Wenn der applizierte Oriscus bei der Clivis „reg-ni“ irgendeine modale Bedeutung hat (Festlegung/Verstärkung des „la“ !?), dann ist Bv34 unsere Wahl.

grad/0099.txt · Zuletzt geändert: 2020/11/13 18:34 von georgwais