Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cento_rp:rp2_v

RP 2 Versus

Das Responsorium des 2. Modus ist grundsätzlich 6-teilig; zusammen mit den beiden Teilen der Psalmodie ergibt das 8 paarig angeordnete Centones. Die einzelnen Centones kadenzieren abwechselnd auf “re” und “do”. Eigene Melodien haben nur die Teile A, B, C und E. D wiederholt die 2.Psalmvershälfte T, der Schlusscento des Responsoriums wiederholt Cento B.

cf.: 7048, 7133, 7214, 7074, 7210, 7225,


↖️

RP 2 Versus Psalmorum

Die Responsorial-Psalmodie des 2. Modus rezitiert im ersten Teil auf “fa” und kadenziert auf “re”: Ganzschluss.
Im zweiten Teil fällt die Rezitation “re” unter die Finalis zum “do” : Halbschluss.
▪️ Der 1.Akzent ist immer ein vierstufiger Scandicus, dessen Quilisma (T1+2) in Wc, Fo, Ka, Wm nie als Ton übertragen ist, nur in Lc (13.Jh) ist es konsequent ein Ton, sehr häufig auch in Bv. In den Kadenzformeln werden in allen diastematischen Handschriften die Quilismata zum Ton, der Terzsprung aufgefüllt.
▪️ Praetonische Silben (bis zu 7 Silben, vide: 7607 beginnen auf “re”, wenigstens die letzte fällt auf “do”. Eine prätonische Silbe allein steht auf “re”.
▪️ Im ersten Halbvers (J) wird, wenn nötig, ein zusätzlicher Akzent mit Pes “sol-la” eingeschoben; auch weitere Akzent mit Pes “fa-sol” sind möglich.
▪️ Die Mediatio beginnt 3 Silben vor dem letzten Akzent. Der letzte Akzent wird mit superveniens anticipata behandelt.
▪️ Der zweite Halbvers (T) rezitiert auf “re’ und beginnt mit Unterschwung auf der 2.Silbe “do-re”. weitere freie Akzentuierungen sind möglich.
▪️ Die Terminatio ist streng pentasyllabisch.

cento_rp/rp2_v.txt · Zuletzt geändert: 2020/11/24 10:29 von xaverkainzbauer