Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rp_indiv:7726

7726

↖️ ✔️

1.Periode

A accentus finalis. Besteht (nur) aus verb - TrcINT - CAD-Formel (TrcPrep).

B

2.Periode

C

„et af-fer“ QuartPes, 4 Grapheme: Tractulus - Quilisma - Virga - Oriscus applicatus. Schon MR liest das als 4 Töne (2 Pes Graphien = 4stufiger Sandicus „sol-la-si-do“). Tol+Bv1+Bv2 übernehmen das. Die jüngeren Quellen + Mc nicht. Sie schreiben 3stufigen Scandicus „sol-la-do“. Fo+Ka+Wm „retten“ den 4. Ton durch Verdopplung des „do“. Auch wenn das Quilisma als Nicht-Ton verstanden wird, kann aus den Neumen Hartkers der 3stufige Scandicus „sol-la-do“ nicht herausgelesen werden. Die Virga quilismata stünde für das „si“, der Oriscus übersteigt zum „do“, das „la“ wäre dann das Quilisma. Nun gehört aber zur do-Revision das Vermeiden des „si“, daher „sol-la-do“. Wir gehen davon aus, dass neben dem Quilisma auch der Oriscus nicht selbst einen Ton bedeutet, sondern hier die Virga näher definiert. Das heißt, die Virga quilismata steigt über die Quart zum Ténor „do“, über die Rezitation „si“ hinaus („sol-do“).

Soll die Neume 3stufig sein („sol-si-do“), so steht an Stelle des Oriscus eine Virga a.e.: 7121 „ut os-tendatis“ - „qui-a ad ipsum“.

D accentus finalis

3.Periode

A

F

rp_indiv/7726.txt · Zuletzt geändert: 2022/03/26 07:36 von xaverkainzbauer