Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rp_indiv:7550

7550

↖️ ✔️

Auf den ersten Blick scheint die Cento-Struktur klar, ein genauerer Blickt zeigt aber, der Text ist gegen den Strich gebürstet. Vom Text her müsste die 1.Periode 3 Centones haben etc. Die Variante des Cento D bestätigt das.

Ornatam in monilibus / filiam ierusalem / dominus concupivit /
et videntes eam / filiae sion beatissimam praedicaverunt /
Dicentes / unguentum effusum . nomen tuum.

Für den Einschub Y den Cento A zu verwenden ist entsprechend: hier beginnt der Schlusssatz. Sinnspitze des RP ist „unguéntum effúsum“ sie ist auf E und F aufgeteilt.

1.Periode

A norm - accentus finalis - „ornátam“ Bei diesem Wort kann die praetonische Silbe nicht tiefes „re“ sein, sie ist zum „sol“ gehoben.
Bv nützt das zur Quart-Clv liqu. Dem widerspricht H mit 'inferius' unter dem Cephalis-Köpfchen indirekt. Dieses 'inferius' unter dem Köpfchen verlangt eine klangliche Zurücknahme der Sonorität der Liqueszenz, Emotion nach innen. Das lässt keinen Raum für eine Quartbewegung nach unten.
Die jungen Wc, Fo, Lc und Wm bleiben beim normalen „re“. Das negiert H mit dem 'levare' über dem Köpfchen.

B norm -

2.Periode

C norm - accentus incipiens - Die strophische kClv (2stufig, 3tonig) „con-cu-pivit“ nimmt den folgenden Akzent zurück, ebenso der unterdrückte Pes auf der Silbe zuvor.

D var - beginnt mit Dreiklang „fa-la-do“, eine Formel, die üblicherweise am Anfang einer Periode steht (C und E). Vom Norm-Cento bleibt nur die CAD über, diese um die Töne „sol-si“ vorne erweitert.|| si-on“ cf.: 7219 „semi-na-sti“.

3.Periode

E norm - Incipit mit trc_par, im Mittelteil sind wieder Pes „sol-la“ und Clv „sol-mi“ zum pessbp verschmolzen, CAD ist PO.

a norm - accentus incipiens - Der centotypische Pes un-guéntum“ ist unterdrückt, um den folgenden Akzent zu verstärken.

F norm - accentus incipiens - Incipit ist wieder brev. Die nachfolgende INCCAD beginnt mit Clv-Bewegung „la“fa„.

rp_indiv/7550.txt · Zuletzt geändert: 2021/10/28 08:35 von xaverkainzbauer