Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


neuma:trcint

↖️

TrcINT

Der Intonationstorculus (TrcINT) ist der Kern eines kleinen Cento: praetonische Silben auf „sol“, nach dem Trc folgen die Silben „do-re-do“, der Akzent auf „re“. Diese Fälle in einer Liste zusammengeführt, zeigt reiche individuelle Ausdeutung der vertonten Texte

0732 ist der Normalfall. 🟡

0110 Bleibt die Melodie auf „re„, so behält sie die Spannung bei und weist auf das Folgende. 🟡

0052 steigert den Akzent zum „mi“. 🟡

0003 werden sowohl der Sinnakzent „láetata“, als auch der grammatikalische Akzent „laeta“ durch Pes hervorgehoben. 🟡

0652 In der CO von Pfingsten: „Factus est“ wird das Beisammensein der Apostel durch zwei Torculi ausgebreitet. 🟡

0162 Im IN von Himmelfahrt „Viri Galilei“ macht der Porrectus flexus zusätzlich Tempo. 🟡

neuma/trcint.txt · Zuletzt geändert: 2022/08/15 08:17 von xaverkainzbauer