Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grad:0022

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
grad:0022 [2019/08/24 15:02]
xaverkainzbauer
grad:0022 [2019/08/24 15:03] (aktuell)
xaverkainzbauer
Zeile 15: Zeile 15:
      
 Ein 5. Modus in Verbindung mit dem 7. Psalmton. Der IN kippt erst am Schluss in den 7.Ton, daher ab dort "b" (f-g-b entspicht nun g-a-c)\\ Ein 5. Modus in Verbindung mit dem 7. Psalmton. Der IN kippt erst am Schluss in den 7.Ton, daher ab dort "b" (f-g-b entspicht nun g-a-c)\\
-Ps. "facie e-//ius//" E Clivis mit langem Abstrich und levare am ersten Ton. Diese Neume führt den 7.tonus wieder zum Anfangston des IN.+Ps. "facie e-//ius//" E Clivis mit langem Abstrich und levare am ersten Ton. Diese Neume führt den 7. tonus wieder zum Anfangston des IN.
  
 "//qui in//-habitare" = "quin-habitare" Ein oder zwei Silben, TerzPes wie in Ang oder Einzeltöne "fa" und "la" wie in L, Ch, MR. sollte der zweite Ton ein (kurrenter) Pes sein, so ist der initio debilis unisonisch angeschlossen: Mod. Das sursum in E, ein Durchgangston, ist nicht authentische Gregorianik.\\ "//qui in//-habitare" = "quin-habitare" Ein oder zwei Silben, TerzPes wie in Ang oder Einzeltöne "fa" und "la" wie in L, Ch, MR. sollte der zweite Ton ein (kurrenter) Pes sein, so ist der initio debilis unisonisch angeschlossen: Mod. Das sursum in E, ein Durchgangston, ist nicht authentische Gregorianik.\\
grad/0022.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/24 15:03 von xaverkainzbauer