Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grad:0022

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
grad:0022 [2019/08/24 15:02]
xaverkainzbauer
grad:0022 [2019/08/24 15:03] (aktuell)
xaverkainzbauer
Zeile 15: Zeile 15:
   ​   ​
 Ein 5. Modus in Verbindung mit dem 7. Psalmton. Der IN kippt erst am Schluss in den 7.Ton, daher ab dort "​b"​ (f-g-b entspicht nun g-a-c)\\ Ein 5. Modus in Verbindung mit dem 7. Psalmton. Der IN kippt erst am Schluss in den 7.Ton, daher ab dort "​b"​ (f-g-b entspicht nun g-a-c)\\
-Ps. "facie e-//​ius//"​ E Clivis mit langem Abstrich und levare am ersten Ton. Diese Neume führt den 7.tonus wieder zum Anfangston des IN.+Ps. "facie e-//​ius//"​ E Clivis mit langem Abstrich und levare am ersten Ton. Diese Neume führt den 7. tonus wieder zum Anfangston des IN.
  
 "//qui in//​-habitare"​ = "​quin-habitare"​ Ein oder zwei Silben, TerzPes wie in Ang oder Einzeltöne "​fa"​ und "​la"​ wie in L, Ch, MR. sollte der zweite Ton ein (kurrenter) Pes sein, so ist der initio debilis unisonisch angeschlossen:​ Mod. Das sursum in E, ein Durchgangston,​ ist nicht authentische Gregorianik.\\ "//qui in//​-habitare"​ = "​quin-habitare"​ Ein oder zwei Silben, TerzPes wie in Ang oder Einzeltöne "​fa"​ und "​la"​ wie in L, Ch, MR. sollte der zweite Ton ein (kurrenter) Pes sein, so ist der initio debilis unisonisch angeschlossen:​ Mod. Das sursum in E, ein Durchgangston,​ ist nicht authentische Gregorianik.\\
grad/0022.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/24 15:03 von xaverkainzbauer