Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ant:1168

IN GR TR AL OF CO xxxxx 1️⃣3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ xxxxx AN RP IV alia


1167 ← → 1169

1168 AN Usque modo non petistis (min)Modus 2

1101AN 21186

Usque modo ↔ non petistis quicquam / pétite: et accipie- ↔ tis alleluia.

INC ad1 (1159 ← → 1169) ersetzt den Anfang von
1INC VrgStr (0893 ← → 1180a) Völlig spannungsloser Einstieg in die „Anamnese“ zu dieser Antiphon. Das „pétite“, das Schlüsselwort der Antiphon ist mit einem
nullum vertont, einer Rezitation „re“ mit 1tonigem Pes auf dem Akzent und Endung zum „do“ als
colon, also ein „Füllsel“ mit doppelter Zusatzbedeutung. Es als Cento des 2.Modus zu betrachten, fehlt ihm ein „fa“.
2INC asc
1TER de3 +
1FML supra (1161 ← → 1169) über. Das unterkühlt vertonte „-tite“ hat seine Entsprechung im übersteigerten „accipi-é-tis ál-leluia“.

ant/1168.txt · Zuletzt geändert: 2022/02/08 20:08 von georgwais