Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ant:1119

IN GR TR AL OF CO xxxxx2️⃣ 3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ xxxxx AN RP IV alia


1118 ← → 1120

1119 AN Inclinavit se mariaModus 1

1110AN 11127

10461 TYP1320

Inclinavit se maria / prospexit in monumentum / 
vidit duos angelos / in albis sedentes/ alleluia

Ein 1 TYPOS, in H von dritter oder vierter Hand, nur St.Galler Quellen.

1INC Clv (1086 ← → 1127) Ende mit PPO.
1MDT, der erste Akzent ist durch „fa“ erzielt: „incli-vit se“. Es folgt die nicht unübliche Kombination aus

1FML Rez ad do und 1MDT. Der Hauptakzent der Antiphon prospéxit„ wird mit Bivirga zum „do“ gehoben (Ka löst grundsätzlich Tonwiederholungen auf!). der liqueszierende kurrente AkzentTorculus trägt sein ganzes Gewicht auf der letzten Note „la“. Die Variation der ursprünglichen Centomelodie ist klar erkennbar.
1TER v.add (1101 ← → 1127) zweiakzentig normal, ein nachgestellter dritter Akzent „in álbis“ ist von uns als
nullum definiert. Der Cephalicus verstärkt den Akzent „sedéntes“.

ant/1119.txt · Zuletzt geändert: 2022/01/09 15:09 von georgwais