Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ant:0729

IN GR TR AL OF CO xxxxx2️⃣ 3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ xxxxx AN RP IV alia


0728 ← → 0730

0729 AN Per arma iustitiaeModus 1

0723AN 10732

Per arma iustitiae / virtutis dei /
commendemus nosmetipsos / in multa patientia.

Fast ein normaler 1 TYPUS, er beginnt mit

1INC Clv (0722 ← → 0737) (Clivis zum Cephalicus reduziert, letzter Akzent PPO), der 2.Teil des Textes führt aber nicht weiter, er macht auch keinen Halbschluss (*), sondern wiederholt und verstärkt inhaltlich das INC, daher nicht 1MDT, sondern
1FML Rez ad do (Terpes ersetzt „sa“ der 1MED) +
NMA circ auf „dei“
An dritter Stelle steht keine 1NOV, sondern ganz dem Text entsprechend eine
1TER clv (0723 ← → 0732), „commendemus nosmetipsos“ hier ist Schluss, in aller Ruhe +
1FML PeCl
1FML retard (0632 ← → 0737)
1TER de3 (0722 ← → 0737) Die Variation „in“ ist nicht bloß ein Durchgangston, wegen des vorherigen Schlusses zuvor auf „do“, sondern die schrittweise aufsteigende Linie ist auch Interpretation der „patientia“ zu verstehen.

  • pagina: 1147, 1150
  • CantusID: 004261

ant/0729.txt · Zuletzt geändert: 2022/01/08 18:15 von georgwais