Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ant:0185

IN GR TR AL OF CO xxxxx 1️⃣3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ xxxxx AN RP IV alia


0184 ← → 0186

0185 AN Virgo verbo concepitModus 2

0165AN 20231

Virgo verbo concépit . virgo permánsit .
virgo péperit régem / omni ↔ um régum !

Ein Sonderfall: Die Antiphon beginnt mit zweimal
2TER (0165 ← → 0275), was dem Text auch entspricht: zwei Aussagesätze. Punctum.
~Vrg mut (0164 ← → 0321) Die Virga strata könnte auch als ~Vrg sub, der nächste Ton geht unter die Finalis, oder als ~Vrg inc verstanden werden (der nächste Cento beginnt wie 1INC Vrgstr). Das sursum des ersten 2TER verdoppelt die Aussage des Quilisma (höher als normal) und ist überflüssig, wenn es nicht emotional gedeutet wird. Die zweite 2TER kadenziert zum „fa“, daher erreicht „per-mánsit“ nicht mehr das do, sondern nur „re“. Der nicht kurrente Wortendetorculus trc_fin auf „permán-sit“.enthält gleichzeitig den Oriscus:
trc_mut (0145 ← → 0188)

1MED triv zweiakzentig mit einer modifizierten Kunstpause abgeschlossen
1FML retard nur zum „re“, damit das „do“ des folgenden 2INC asc anschließen kann).
2INC asc (0176 ← → 0188) ➗
1TER conc, das auf der letzten unbetonten Silbe die Finalis erreicht: hier nicht Doppelpunkt, sondern Rufzeichen!

Alle drei Oriscusfälle stehen an Centoübergängen beteiligt.

ant/0185.txt · Zuletzt geändert: 2022/01/05 16:17 von georgwais