Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ant:0055

IN GR TR AL OF CO 1️⃣ 2️⃣ 3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ AN RP IV alia


🔒✔️

0054 ← → 0056

0055 AN Columna es immobilisModus 1

0049AN 10056

Columna es / immobilis ♥️ lucia martyr christi.
quia omnis / plebs te exspectat : ut accipias ♥️ coronam ↔ vitae alleluia.

2INC ad3 „Co-lúm-na és“, „eine unbewegliche Säule bist du“. Zwei starke Akzente TerzPes. Die Quellenlage ist aufschlussreich zum Thema Quilisma.

1FML quia mit

NMA appl

1TER de5 schließt den ersten Satz ab. Der Cephalicus staut vor und betont den Akzent „chrís-ti“. Solesmes vermeidet das onytoton ornans „martyr christi“ und nimmt stattdessen „sponsa christi“ wie in 0056. So ist der Diskurs um den stauenden Cephalicus „martyr) christi“ vermieden.

Der Beginn des zweiten Satzes gehört in den Bereich von

2INC ad3 mit der Rezitationsebene „re“, und dem Akzent zum „fa“, hier die stärkste Form eines Pes: dreitönig; weiter fällt die Melodie bis zum „do“ : Doppelpunkt.

2INC asc mit Akzentpes „fa-sol“ Rezitationsebene „fa“. Darauf folgt, wie in der ersten Zeile

NMA appl auf „la“

1TER de3 verwandelt sich in

1TER verb.add

ant/0055.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/23 16:43 von xaverkainzbauer