Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ant:0023

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
ant:0023 [2019/11/03 17:17]
georgwais
ant:0023 [2020/01/10 14:54] (aktuell)
xaverkainzbauer
Zeile 2: Zeile 2:
 **<fc #​BD0C11>​AN</​fc>​** [[7016|RP]] [[9921|IV]] ​ [[alia:​alia|alia]] **<fc #​BD0C11>​AN</​fc>​** [[7016|RP]] [[9921|IV]] ​ [[alia:​alia|alia]]
 ------------------ ------------------
-🔒✔️+📁
  
 [[0022]] ← → [[0024]] [[0022]] ← → [[0024]]
Zeile 14: Zeile 14:
   Ex aegypto / vocavi filium meum /   Ex aegypto / vocavi filium meum /
   veniet / ut salvet populum suum.   veniet / ut salvet populum suum.
- 
  
 {{ :​ant:​0023_comm.png?​200|}} {{ :​ant:​0023_comm.png?​200|}}
  
-**[[cento_an:​prq_typos#​qinc|QINC]]** "​Ex ​**áe**-gypto"​(PPO). Nur eine Silbe vor dem Akzent, daher erster Ton "​la",​ nicht "​sol" ​**[[neumen:​litterae#​altius_-_a|altius]] [[neumen:​litterae#​m_ediocriter_-_p_arvulum|mediocriter]]** zeigt das an. +**[[cento_an:​prq_typos#​qinc|QINC]]** "​Ex ​//áe//-gypto"​(PPO). Nur //eine// Silbe vor dem Akzent, daher erster Ton "​la",​ nicht "​sol" ​\\ 
- +[[neumen:​litterae#​a_i|altius]] [[neumen:​litterae#​m_p|mediocriter]] zeigt das an.\\ 
-**[[cento_an:​prq_typos#​qmdt|QMDT]]** variiert, MR+Wc heben bereits die Endsilbe "​voca-//​vi//"​ zum "​mi",​ auf der Binnensilbe "​fi-//​li//​-um"​ folgt eine Clivis, während die St.Galler Tradition "​voca-//​vi//"​ zum "​do"​ senkt und die Binnensilbe "​fi-//​li//​-um"​ ebenfalls ein "​do"​ ist zwischen zwei Pedes zum "​mi"​. Die weiteren Handschriften zeigen Unsicherheit und ein sehr uneinheitliches Bild, wie diese Ausnahme zu behandeln ist. cf.:**[[ant:0120]]** +**[[cento_an:​prq_typos#​qmdt|QMDT]]** variiert, MR+Wc heben bereits die Endsilbe "​voca-//​vi//"​ zum "​mi",​ auf der Binnensilbe "​fi-//​li//​-um"​ folgt eine Clivis, während die St.Galler Tradition "​voca-//​vi//"​ zum "​do"​ senkt und die Binnensilbe "​fi-//​li//​-um"​ ebenfalls ein "​do"​ ist zwischen zwei Pedes zum "​mi"​. Die weiteren Handschriften zeigen Unsicherheit und ein sehr uneinheitliches Bild, wie diese Ausnahme zu behandeln ist. cf.:​[[0120]]\\ 
- +**[[cento_an:​prq_typos#​qnov|QNOV]]**\\ 
-**[[cento_an:​prq_typos#​qnov|QNOV]]** ​und  +**[[cento_an:​prq_typos#​qter|QTER]]**. pentatonisch.
- +
-**[[cento_an:​prq_typos#​qter|QTER]]** ​sind normal. pentatonisch. +
- +
  
 {%syn:​hs:​ant:​Xtab:​0023:​400%} {%syn:​hs:​ant:​Xtab:​0023:​400%}
  
 {%syn:​hs:​ant:​0023%} {%syn:​hs:​ant:​0023%}
ant/0023.1572801451.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/11/03 17:17 von georgwais